Sie sind hier: Startseite > Historische Literatur > Namen

Namen

auf dieser Seite sind Links zu Literatur über Namen in Hessen-Darmstadt aufgeführt.

 


Namensänderungen 1826 bis 1937

Schon immer gab es Menschen die aus irgendwelchen Gründen einen anderen Namen annahmen. Diese Namensänderungen werfen für die Familien- und Ahnenforscher immer wieder Probleme auf, wenn der Name einer Linie plötzlich endet und keine Hinweise auf den weiteren Verlauf einer Linie vorhanden sind.

Für die Zeit zwischen 1822 und 1937 verzeichnet das Großherzoglich Hessische Regierungsblatt fast 3700 Namensänderungen

Marie Herber hat in einer Fleißarbeit diese Änderungen erfasst und stellt sie allen Forschern zur Verfügung. Sicher hilft es über manchen "Toten Punkt" hinweg.

Die Listen erhalten Sie hier als PDF-Datei.

 


Beizeichen bei Personen mit gleichen Vor- und Zunamen

Beizeichen dienten zur Unterscheidung bei Personen mit gleichen Vor- und Zunamen in einem Ort oder einer Stadt.

Im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde im Großherzogtum Hessen zur Behebung von Verwechslungsproblemen die folgende Verordnung erlassen.

Der Artikel in GenWiki listet die entsprechenden Vorschriften auf. LINK

 

Datenbestände Oktober 2017

In unserem Mitgliederbereich sind folgende Datenbestände verfügbar:

Karteikarten
Gesamtzahl  
510 739
- gescannt
510 739 =  100 %
- indexiert
482998 =    95 %

 Karteien: 165

Kirchenbuchduplikate

Großherzogtum Hessen aus den Jahren 1808 - 1875

Anzahl        101  
Seiten            432233  

Digitalisierung hat begonnen für

Hainstadt, Mittelkinzig Birkert, Güttersbach, Unterschönmattenwag kath., Wirberg ev. luth., Viernheim, Groß-Gerau, Seligenstadt kath., Klein-Steinheim, Ober-Abtsteinach kath., Darmstadt kath., Birkenau ev., Birkenau (kath.)

Mehr...

Kurs Deutsche Schrift

2017-10-14

Antiqua-Fraktur-Streit-Acht-Alphabete.png

Die Hessische familiengeschichtliche Vereinigung bietet einen Kurs 'Deutsche Schrift' im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt, unter Leitung von Andreas Stephan an.

In fast jeder Familie gibt es Dokumente in deutscher Schrift, wie das in Sütterlin geschriebene Poesiealbum der Urgroßmutter, die Feldpostbriefe von Opa, die handgeschriebenen Rezepte der Großtante. Sind Sie fasziniert von diesen Schriftstücken und würden diese gerne lesen können? Oder möchten Sie die Einträge in alten Standesamts- und Kirchenbüchern für Ihre Familienforschung entziffern können?

Näherer Informationen und Anmeldung unter LINK

Neuerscheinung: FB Nieder-Gemünden mit Otterbach und Elpenrod mit Hainbach

2017-09-24

Nach den Familienbüchern Lehrbach-Erbenhausen 2014 und Burg-Gemünden-Bleidenrod 2014 legt der Autor Hans W. Henkel mit dem Familienbuch Nieder-Gemünden und Otterbach; Elpenrod und Hainbach sein drittes und viertes Ortsfamilienbuch im jeweiligen Doppelband einer Vogelsberggemeinde vor.

Weiter...

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login