Sie sind hier: Startseite > Wir über uns > Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

Die Gründungsversammlung der Vereinigung fand auf Initiative des Regierungsrats Rudolf Schäfer am 7. März 1921 im Gasthaus "Schützenhof" in Darmstadt statt. Dabei wurde bereits die Gründung von Ortsgruppen angeregt, die sich im Gebiet des Volksstaats Hessen mit seinen drei Provinzen Oberhessen, Starkenburg und Rheinhessen ansiedeln sollten. So bildeten sich beispielsweise diOrtsgruppen Mainz (1927), Frankfurt (1931), Bad Nauheim (1937) und Bingen (1938).

In den siebziger Jahren wurde die Hessische Wappenrolle stark frequentiert. Der 25. Genealogentag fand 1973 in Darmstadt statt. Im gleichen Jahr konnte die Geschäftsstelle größere Räumlichkeiten innerhalb des Staatsarchivs im Darmstädter Schloss beziehen.

1978 erarbeitete die Gschäftsstelle ein Verzeichnis der verkarteten Kirchenbücher. Die Mitgliederzahl überstieg erstmals 400.

1980 verfügte die Kartei bereits über 200 000 Namenskarten. 1987 wurde die Herausgabe von Schriften begonnen.

1994 fand dann der Umzug in die heutige Geschäftsstelle Karolinenplatz 3 im Hessischen Staatsarchiv statt. Die Vereinigung mit ihren rund 800 Mitgliedern

Im Jahr 2000 wird eine geschlossene Mailingliste für die familiengeschichtlichen Gesellschaften in Hessen eingerichtet.

2005 erreicht die Mitgliederzahl mit fast 1000 ihren vorläufigen Höchststand.

2011 feiert die Vereinigung ihr 90-jähriges Jubiläum.

Eine ausführliche Chronik ist im Heft 1/2011 der "Hessische Familienkunde"nachzulesen.

 

Datenbestände März 2020

In unserem Mitgliederbereich sind folgende Datenbestände verfügbar:

Kirchenbuchduplikate

Großherzogtum Hessen aus den Jahren 1808 - 1875

Anzahl        125  
Seiten            507 010  

Digitalisierung hat begonnen für

Bauschheim, Froschhausen, Königstädten ev. luth., Grebenau, Bauernheim ev., Fauerbach (Nidda), König ev., Lauterbach ev. luth., Lanzenhain ev., Engelrod ev. luth.

 

Mehr...

Absage der Mitgliederversammlung

2020-03-17

Liebe Mitglieder,

leider müssen wir aufgrund der Coronavirus-Epidemie unsere für den 25. April 2020 einberufene Mitgliederversammlung absagen.

Wann wir diese nachholen werden, hängt von der weiteren Entwicklung ab. Zu gegebener Zeit wird eine neue Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgen.

Wir haben unsere Geschäftsstelle für Besucher bereits letzte Woche geschlossen. Mittlerweile ist auch das Staatsarchiv Darmstadt bis auf Weiteres geschlossen.Treffen der Bezirksgruppen und Stammtische, soweit diese in unserer direkten Verantwortung stehen, werden erst einmal nicht stattfinden.

Ein Notdienst der Geschäftsstelle wird die wichtigsten Eingänge sichten und erledigen, z.B. Rechnungen zu begleichen etc. Sollten Anfragen per E-Mail bei uns ankommen,versuchen wir diese soweit möglich von zu Hause aus zu beantworten.
 
Wir planen auch weiter den monatlichen Newsletter per Mail zu versenden. Unser Mitgliederbereich ist auch weiterhin rund um die Uhr geöffnet.
 
Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Wilhelm Wurm                        Werner Neidhardt

Heft 1/2020 und Register für 2019 der Hessischen Genealogie

2020-03-15

Um Unternehmer geht es im großen Artikel auf den unser Titelbild hinweist. Das von dem Pionier erarbeitete Geld wurde von den Nachfahren wieder investiert und half heute bekannten Firmen beim Start.

HG-2020-1.jpg

Die Liste der Artikel kann in GenWiki angesehen werden Link

Als Beipack zu dem Heft kommt auch das Register für 2019. Die Listen der Personen- und der Ortsnamen sind auch in GenWiki zu finden LINK

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login